Supernatural: The Hickman Files

Die kuriose Geschichte von den Hickmans

Wie alles anfing

Tja, wie sollen wir da anfangen? Jeder kennt die Hickmans, oder? Zumindest jeder Jäger, der seinen Salzschrot wert ist. „Bodenständig“ ist so das erste Wort, das einem einfällt. „Rustikal“. Vielleicht auch noch andere Sachen, aber die würde man einem Hickman kaum ins Gesicht sagen.

Diese Geschichten fangen mit Darren Hickman an. Der hatte einen Sohn, der er nicht Billy Bob oder Bobby Bill nannte, sondern John Arthur. Was Besseres sollte der mal werden, studieren oder so. Wer hätte je von einem studierten Hickman gehört?
Auf der Uni war John Arthur dann auch mal. Nicht zum Studieren, allerdings, sondern um eine Dracheneule zu jagen. Lernte dabei Athena Blackwood kennen. Ja, genau, von den Blackwoods. Noch eine Jägerfamilie, aber eher so die Bücherwürmer. Hatten nie viel mit den Hickmans zu tun. Waren sich wohl zu fein mit ihren adligen englischen Vorfahren.

Aber Athena und John Arthur kamen gut miteinander aus. Beide waren Hippies, beide hatten eigentlich keine Lust auf das Familiengeschäft, also kauften sie Farmland. Da züchteten sie Bio-Kühe, Dinkel und richtig feinen Mary Jane. Tja. So kann’s kommen.

Die beiden hatten zwei Kinder, erst Heather Star und dann Clearwater Billy. Um die geht’s gleich, aber erst noch ein bisschen Hintergrund, ja?
Vor zwei Jahren musste sich Opa Darren schließlich zur Ruhe setzen. Dem hatte ein Chupacabra das Bein abgerissen. Also saß er auf der Farm, knurrte Sohn und Schwiegertochter an und setzte den Enkeln Flausen in den Kopf. John Arthur und Athena fühlten sich in ihren Schwingungen gestört, stiegen in ihren Pickup und fuhren auf einen ausgedehnten Selbstfindungstrip nach Mexiko.

Sie blieben einen Monat, sie blieben zwei, und dann kam ein Monster, fraß die Kühe und zerriss Opa Darren. Billy und Heather hatten genug gelernt, um das Monster umzubringen, aber ihren Großvater konnten sie nicht retten. Die Farm leider auch nicht: Der Sheriff kam, um sich die ermordeten Kühe anzuschauen, sah die Potfelder und rief die Feds. Da beschlossen Billy und Heather, dass es an der Zeit für einen eigenen Selbstfindungstrip war: Schließlich wollten sie sich auf gar keinen Fall im Knast wiederfinden. Also schnappte sich Heather eine große Kiste Hanfsamen und einige Blumentöpfe, Billy packte Axt, Gewehr und Pistole ein (und noch ein Gewehr, und noch eine Pistole, und ein paar Schrotflinten… und Messer…) und los ging es in das große Abenteuer!

Comments

Marganma

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.